Endlich Berge versetzen
Über uns

Über uns

Über uns und wie wir zu „Berge versetzen“ gekommen sind:

Kendra Gettel, Coach und Gruppenleiterin

Ich helfe dir, in verschiedenen Lebensbereichen Wunder zu bewirken.

Was kann ich für dich tun?

Qualifikationen:

  • Jahreskurs Training in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg bei Klaus-Dieter Gens und Serena Rust
  • Ausbildung zur Kursleiterin für HypnoBirthing-Geburtsvorbereitung nach Marie Mongan, mentale Geburtsvorbereitung für Paare 2009-2016
  • 2010: Ausbildung in The Work mit Byron Katie.
  • weitere Kurse und Weiterbildungen: Radikale Vergebung mit Colin Tipping; energetisches Heilen; innere Reisen zur Auflösung von ungeheilten Lebensthemen und körperlichen Symptomen
  • Anwendung von Ein Kurs in Wundern, Übersetzerin in mehreren Workshops und Seminaren zu Ein Kurs in Wundern mit Gary Renard, Carrie Triffet, Nouk Sanchez, Referentin bei Das Wunder von Bad Meinberg 2019 & 2020
  • Leitung von Retreats und Wochenendworkshops über persönliche Transformation und Kommunikation
  • 2018/ 2019: Erfolgreiche Teilnahme am Meditationsprogramm Finderkurs, Aufnahme ins Kursbetreuer-Programm von Finders Course USA, Begleitung von Kleingruppen durch den Finderkurs, Übersetzung des Finders Course ins Deutsche

Autorin von „Die Fallen der Gewaltfreien Kommunikation“

Übersetzerin von:

Gary Renard: „Die Liebe vergisst niemanden“
Carrie Triffet: „Lange nicht gesehen“
Alexander Marchand: „Das Universum ist ein Traum“

_________________________________________________________________________________________________

Guido Laubender, Meditationsexperte

Wie wäre es, jetzt glücklich und in Friede zu sein – egal, was im Außen passiert?

Schon in meiner Jugend und Kindheit haben mich Fragen wie „Wer oder was bin ich?“, „Gibt es Gott? Wenn ja – wo ist er und wie finde ich einen Zugang zu ihm?“ beschäftigt. Ich war auf der Suche nach Antworten.

In meinem Chemie-Studium habe ich schnell bemerkt, dass mir das logische Denken und der Verstand dafür keine Antworten geben kann, sondern eher neue Fragen aufwirft. 

Meditative Bewußtseinszustände, die mir einen Einblick in diese grundlegende Fragen bescherten, beschäftigen mich, unter anderem auch Zen-Meditation und „Ein Kurs in Wundern“.

Aber die Verbindung zur Alltagserfahrung fehlte mir noch.

Anfang 2019 habe ich den Finderkurs gemacht und bin dort, trotz anfänglicher Skepsis, auf sehr wirkungsvolle Meditationsmethoden gestoßen, die mich recht schnell und zuverlässig in tiefe und erfüllende Bewußtseinszustände führten, nah an meinem Alltag. Ich fühlte mich zu Hause. Ich war angekommen. 

Ein Gefühl von anhaltendem Glück und Frieden stellte sich dadurch ein, und meine Fragen an das Leben haben sich so beantwortet.

Im Außen bewegten sich Dinge, die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte. 

Ich freue mich, im Rahmen von „Endlich Berge versetzen” diesen Weg mit anderen teilen zu können und anderen zu ähnlichen Erfahrungen zu verhelfen.