WEN SOLL ICH FRAGEN? Höheres Selbst? Geistige Führer? Engel? Jesus? Buddha? Gott?
WEN SOLL ICH FRAGEN? Höheres Selbst? Geistige Führer? Engel? Jesus? Buddha? Gott?

WEN SOLL ICH FRAGEN? Höheres Selbst? Geistige Führer? Engel? Jesus? Buddha? Gott?

Damals, als ich in spirituellen Dingen noch recht grün hinter den Ohren war…

… beschrieb ich einem erfahrenen Freund, dass ich manchmal einfach Dinge „wusste“ oder gewisse Eingebungen hatte. Mit Unschuldsmiene hoffte ich insgeheim, er würde sagen: „Wow! Bestimmt stehst du in Kontakt mit den Erzengeln!“ (Spirituelles-Ego-Alarm! Etwas Besonderes sein wollen!) Stattdessen sagte er nur ganz nüchtern: „Ja, das ist dein Höheres Selbst, das da mit dir spricht!“

Ich war total enttäuscht. Mein Höheres Selbst. Wie langweilig! Schmerzhaft fühlte mich aus dem Club der Könner ausgeschlossen, die angaben, Botschaften von Erzengel soundso, Aufgestiegenem Meister xy oder gar Jesus Christus selbst zu empfangen. Mein Höheres Selbst erschien mir im Vergleich zu diesen beeindruckenden Wesen – lahm!

Ich war über das ganze Thema der Kommunikation mit der „höheren Ebene“ sowieso verwirrt. Wer kommunizierte da eigentlich mit was? Es gab Leute die sagten, Gott selbst spräche zu ihnen. Andere meinten, der Schöpfer selbst sei gar nicht in der Lage, sich Menschen mitzuteilen. Somit könne unmöglich jemand direkt mit Gott kommunizieren.

Manche Menschen hörten eine „innere Stimme“, die nächsten ließen sich von geistigen Wesen als Führern beraten. Wieder andere wandten sich an den Heiligen Geist, während andere auf Jesus oder die Erzengel schwörten.

Und von welchem dieser Typen „da oben“ sollte ich nun die Nummer wählen, wenn ich eine Auskunft brauchte?

Was ich damals noch nicht verstand, ist, dass alle diese scheinbar vollkommen verschiedenen Adressaten keine voneinander getrennten Wesen sind, und vor allem, dass ich nicht getrennt von ihnen bin. Und du auch nicht!

Ich mache in meinen Kursen oft eine Meditationsübung für schnelle Aha-Effekte, in der sich die Teilnehmer als Bewusstsein erfahren, als Geist, und nicht als Körper. Wenn ich in dieser Übung frage, ob die Leute wahrnehmen können, wo sie selbst aufhören und ein anderer anfängt, wird ihnen deutlich, dass es da keine Grenze gibt. Und so ist es mit allem.

Es gibt keine Trennung zwischen mir und dir oder irgendjemandem oder irgendetwas. Wir sind auf der Bewusstseinsebene alle miteinander verwoben und verbunden. Du bist wie eine Zelle in einem großen Organismus, mit einer einzigartigen, wunderschönen, für das Ganze überlebenswichtigen Aufgabe. Du bist wie ein Wassertropfen im Meer, aus demselben Stoff gemacht wie das Meer, individuelle Ausdrucksform des Einen, und gleichzeitig eins mit ihm.

Du bist Bewusstsein, Geist, und spielst zur Zeit hier auf der Erde das Spiel, sich mit einem Körper zu erfahren. Dein Körper ist wie eine Mensch-ärgere-dich-nicht-Figur auf dem Spielbrett. Wer würde schon einen Kegel mit Kopf mit sich selbst verwechseln? Kennst du es trotzdem, manchmal so identifiziert mit dieser Spielfigur zu sein, dass du dich tatsächlich ärgerst, wenn du verlierst?

Als Körper wirkst du außerdem von anderen Körpern getrennt. Dein Körper ist etwas anderes als mein Körper. Doch sobald du den Blick vom Körper wegnimmst und auf den Geist richtest – den Spieler, nicht die Spielfigur – erfährst du automatisch die immer vorhandene Verbindung mit Allem-was-ist.

Du stehst ständig mit der gesamten Schöpfung in kommunikativer Verbindung. Du bist nur so wie wir alle darauf trainiert, dies nicht zu merken. Dir wurde beigebracht, deine Aufmerksamkeit komplett auf die materielle Welt zu richten, auf andere Körper, leckeres Essen, Geld, das Abendprogramm im Fernsehen und die neueste Nachricht auf deinem Telefon.

Das Höhere Selbst weiß, dass wir der Gestalter des Spiels sind und mehr drauf haben als Essen, Fernsehen und ins Smartphone starren. Es weiß, dass geistige Absichten und Kräfte (= deine Ideen und Ziele!) die materielle Welt beeinflussen und steuern. Es nimmt den ständigen Austausch zwischen dir und Allem-was-ist wahr. Deshalb hat es den Überblick über das gesamte Spielfeld und die besten Strategien, um das Spiel zu gewinnen, während die Spielfigur nur ihr direktes Umfeld erkennen kann. Horizont bis Untertassenrand!

Sobald du dich in das Höhere Selbst eingeklinkt hast, bist du dort, wo rund um die Uhr Echtzeitaustausch mit dem ganzen Universum stattfindet. Von daher ist es nicht mehr so entscheidend, ob du für ein persönliches Anliegen jetzt einen Erzengel channelst, einen aufgestiegenen Meister kontaktierst, Jesus um Hilfe bittest oder eine Frage an Meister Yoda richtest – denn zwischen allen solchen „Informationspunkten“ findet immer Austausch statt. Wichtiger ist, dass du mit einem klaren Anliegen und einer guten Absicht kommst. Und gezielt einen lichtvollen Ansprechpartner mit ebenfalls guten Absichten auswählst. Luzifer ist da vielleicht nicht so eine gute Idee.

Ich persönlich adressiere gerne mein Höheres Selbst, das ich auch den „inneren Christus“ nenne, denn ich bin sein „Baby“ und es kennt mich am besten von allen. Es funktioniert auch, Gott direkt zu fragen, auch wenn ich glaube, dass dabei das Höhere Selbst Dolmetscher spielt und ich letztlich doch wieder mit ihm rede. Ich frage auch meine geistigen Helfer, die sich mir in einer Session mit einer medialen Freundin überraschend vorstellten. Sie nutzten diese Gelegenheit zielsicher aus, was mich sehr berührt hat!

Jeder von uns hat so ein Team von Helfern um sich, auch du! Diese unterstützen dich von der geistigen Welt, aus der du gekommen bist, damit dein Lebensplan gelingt. Das kannst du dir vielleicht vorstellen wie wie eine Gruppe von Freunden, von denen jeweils einer ins Abenteuer geschickt wird, während die anderen im Hintergrund für die Planung und Logistik sorgen.

Wenn du mehr mit deinem Höheren Selbst zusammenarbeitest und ihm mehr Dinge überlässt, passieren mehr und mehr „Wunder“.

Wie hat zum Beispiel Jesus seine Heilungen vollbracht? Mit Gottes Kraft, heißt es, ja! Aber Gott ist Alles-was-ist, und von dort fließen Erkenntnis und Kraft über das Höhere Selbst zu uns. Man könnte also anders formulieren, dass Jesus einfach sein Höheres Selbst ungehindert hat machen lassen. Und was sein Höheres Selbst konnte, kann deines auch. Von daher macht es keinen großen Unterschied, wen von beiden du um Hilfe bittest. Gleichzeitig macht es Spaß, zu wissen, dass man mit jedem Wesen in Kontakt treten kann, wenn man möchte. Denn wir sind alle eins!

Wenn ich mit dir arbeite, frage ich dein Höheres Selbst und dein geistiges Team nach Botschaften für dich.

Ihre Eingebungen zeigen sich im Alltag oft als innere Stimme, von daher auch „innere Führung“. Ich nehme diese innere Stimme als sehr deutliche, „laute“, klare Gedanken wahr, die sich deutlich vom sonstigen Gedankengewusel unterscheiden. Kennst du das auch?

Wie würde es sich anfühlen, jetzt Hilfe von deinem Höheren Selbst anzunehmen – deinem treuesten lebenslangen Unterstützer und Lover? 🙂

Der übrigens darauf brennt, dass du ihn endlich in dein Leben lässt und ihr ein paar magische Dinge zusammen erleben könnt!

Hole dir seinen genialen Input, auf den dein denkender Verstand nie gekommen wäre. Löse so ein aktuelles Problem, das dir Zeit und Lebensenergie raubt, elegant und zuversichtlich – anstatt Wochen, Monate oder Jahre für nix an einem schmerzhaften Punkt festzustecken.

Und nicht nur das:

Beginne über bloße Soforthilfe hinaus ab heute eine stabile, alltagsresistente Beziehung zur göttlichen Weisheit in dir, ohne dafür täglich stundenlang zu meditieren, teure Ausbildungen zu absolvieren oder zu Gurus um die halbe Welt fliegen zu müssen.

In einem gemeinsamen Coachinggespräch via Zoom befrage ich gerne dein Höheres Selbst für dich oder gemeinsam mit dir, was jetzt für dich wichtig ist und wie du ein bestimmtes Problem lösen kannst. Barrieren dafür, dass du dein Höheres Selbst alleine kontaktieren und immer auf alle deine Fragen Antworten bekommst, schaffen wir in mehreren Sitzungen gemeinsam aus dem Weg.

Willst du deine innere Führung deutlicher hören?

Hole dir jetzt …

… und melde dich für meinen Newsletter an.

Darin erzähle ich dir, was mir am meisten geholfen hat, meine innere Führung gut zu hören, und wie du es auch schaffst.

Außerdem erfährst du alles über aktuelle Veranstaltungen von mir und bekommst neue Blogartikel gleich in dein Postfach.

Fülle dazu kurz dieses Formular aus:

Deine Angaben konnten nicht gespeichert werden – bitte probiere es noch einmal.
Deine Anmeldung hat funktioniert.

Ja, ich möchte die „3 magischen Tipps“ und melde mich für den Newsletter an.

Keine Sorge – ich beachte den Datenschutz und gibt deine Daten niemals weiter! Und wenn du genug gelernt hast, kannst du dich vom Newsletter jederzeit wieder mit einem Klick abmelden.


Danke und bis bald!

Kendra


Folge mir auf Telegram: https://t.me/zeitfuerwunder

Bildnachweis: Headerbild: Pete Linforth, Pixabay / Jesus: Sabine Zierer, Pixabay/ Taube und Engel mit rotem Hintergrund: Gerd Altmann, Pixabay/ Spielfiguren: Alexa, Pixabay/ Galaxie: beate bachmann, Pixabay/ Frau unter Licht: Jan Alexander, Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.