Zeit für Wunder
Über mich

Über mich

Über mich

Wo ich wohne, ob ich Familie habe, was ich dir biete, ob ich dafür überhaupt qualifiziert bin und ob ich womöglich so ein schräges „Medium“ bin…. das und mehr erfährst du hier!

„Wie heißt du, wo wohnst du, hast du Familie?“

Hallo! Ich heiße Kendra Gettel und wohne im sonnigen Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz zusammen mit meinem Partner und meinen 2 Töchtern.

„Was kannst du mir bieten?“

1. Ich befrage mit dir oder für dich (wie du magst) deine innere Führung, um für dich für eine konkrete Lebenssituation/ ein Problem einen Rat zu bekommen. Den haben wir gefunden, wenn du dich fühlst wie: „Boah, bin ich erleichtert, so kann es gehen, ich kann es fühlen! Danke!!!“ Dann kannst du deine Zeit und Energie wieder für das einsetzen, was dich im Leben weiterbringt, anstatt sie für ungelöste Probleme zu verschwenden.

2. Ich zeige dir, wie du selbst mit deiner inneren Führung sprechen kannst und dann niemanden mehr brauchst, der für dich „dolmetscht“ – ohne dass du dafür täglich stundenlang meditieren, jahrelang weiter abwarten, bis es von alleine passiert, oder noch tausende Workshops besuchen musst.

Das mache ich in Onlinekursen zu bestimmten Themen oder im 1:1 – Coaching mit dir.

Deine innere Führung hat zu jedem Thema eine geniale Idee und liebevolle Worte, egal ob „Kann diese Partnerschaft noch was werden?“, „Wie werde ich wieder gesund?“ , „Woher bekomme ich genügend Geld?“, „Wie heize ich diesen Winter??“, „Soll ich auswandern?“ oder was immer dich gerade beschäftigt!

„Du versprichst ja ganz schön viel. Bist du denn für sowas überhaupt qualifiziert?“

Ich habe schon in meiner Jugend alles über Psychologie und Spiritualität aufgesaugt, was mir in die Finger kam, und im Laufe der Zeit eine ganze Menge Theorien und Methoden selbst ausprobiert. Von christlichen Jugendgruppen über „Reisen nach innen“ und Gefühlsausdruckssessions bis hin zu monatelangen Meditationsprogrammen war ich (fast) überall dabei. Und überall habe ich etwas gelernt, nicht zuletzt aus dem, was bei der Anwendung im Leben schief gegangen ist ;-).

So weiß ich heute, worauf es bei einer authentischen Verbindung zum Göttlichen ankommt, und dass diese nicht von einer bestimmten Weltanschauung abhängt. Und ich kann dir von meinem breiten Fundament an Erfahrung und Praxiswissen weitergeben.

Mittlerweile habe ich mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen.

Aber bevor du jetzt denkst „Die labert ja nur rum, um von fehlenden Qualifikationen abzulenken!“:

Ich habe nach meinem Abitur zunächst Übersetzen studiert. Mein Hauptfach war Arabisch, und dabei habe ich wunderbar gelernt, mich in das, was ein Text in einer Sprache aussagen will, hineinzufühlen, und die passenden Worte dafür in einer anderen Sprache zu finden.

In der arabischen Kultur z.B. wird Sonne eher mit etwas Negativem verbunden – zu viel, zu heiß, lebensbedrohlich. Regen dagegen gilt als etwas Positives. In Deutschland ist das, wie du weißt, genau umgekehrt. Sonne – hurra, schon wieder Regen – bäh. So kann es durchaus angesagt sein, aus einem deutschen Text über einen „herrlichen, warmen, sonnigen Sommertag“ im Arabischen einen „herrlichen, kühlen Regentag“ zu machen.

Heute brauche ich genau dieses Hineinspüren und in Worte fassen, um die Botschaften deiner inneren Führung zu dir zu bringen.

Meine innere Führung wusste wohl, was sie tat, als sie dafür sorgte, dass ich nach dem Abi erst einmal auf einem Biobauernhof landete – ohne wirklichen Plan für meine Zukunft. Ich hockte an einem trüben , nassen Tag mutterseelenallein auf einem großen, matschigen Feld mit winzigen Möhrenpflänzchen, um die herum ich Unkraut jäten sollte, aber bitte ohne den Möhrennachwuchs mit auszureißen. Immerhin mit Panoramablick auf den Bodensee. Die Zeit schlich dahin, und es musste wohl so öde sein, damit mich nichts von dem Impuls ablenken konnte, der plötzlich klar und mit einem kräftigen Energiestoß reinkam: „Sprachen studieren!!!“ Klare Ansage!

Nach dem Studium habe ich mich dann in meine geliebten psychologischen und spirituellen Themen gestürzt, u.a. mit:

  • 2005/ 2006 Jahreskurs Training in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg bei Klaus-Dieter Gens und Serena Rust
  • 2006 Ausbildung in energetischem Heilen und Wirbelsäulenaufrichtung
  • Ausbildung zur Kursleiterin für HypnoBirthing-Geburtsvorbereitung nach Marie Mongan, mentale Geburtsvorbereitung für Paare 2009-2016
  • 2010: Ausbildung in The Work mit Byron Katie.
  • seit 2006 Studium und Anwendung von Ein Kurs in Wundern, Übersetzerin in Workshops und Seminaren zu Ein Kurs in Wundern, Referentin bei Das Wunder von Bad Meinberg
  • 2018/ 2019: Erfolgreiche Teilnahme am Meditationsprogramm Finderkurs, Aufnahme ins Kursbetreuer-Programm von Finders Course USA, Begleitung von Kleingruppen durch den Finderkurs, Übersetzung des Finders Course ins Deutsche
  • seit 2018: Intensives Studium verschiedener Heiler und Lehrer der „Neugeistbewegung“ wie Mary Baker Eddy, Emma Curtis Hopkins, Ernest Holmes und praktische Anwendung ihrer Methoden
  • 2022 Ausbildung zum „Medium der Neuen Zeit“ bei Silvia Grupp
  • 2022 Paarretreat „Making Love“ mit Diana und Michael Richardson

„Fehlt nur noch, dass du ein Buch geschrieben hast!“

Das habe ich in der Tat! Ich liebe Schreiben, wie du an den Textmengen auf dieser Seite merkst :-).

Der Titel lautet „Die Fallen der Gewaltfreien Kommunikation“. Es hat seine Fans, ist allerdings schon rund 10 Jahre alt und entspricht nicht mehr meinem aktuellen Bewusstseinsstand. Neue Bücher sind in Planung!

Ich habe auch ein paar Bücher übersetzt:

Gary Renard: „Die Liebe vergisst niemanden“
Carrie Triffet: „Lange nicht gesehen“
Alexander Marchand: „Das Universum ist ein Traum“ Emma Curtis Hopkins „Entdecke deine verborgene Macht“

In die ist alle viel Liebe hineingeflossen und es macht Spaß, sie zu lesen. Besonders empfehlen kann ich dir „Lange nicht gesehen“, in dem Carrie Triffet die Entdeckung ihrer inneren Führung beschreibt und welche Abenteuer sie mit ihr erlebt!

„Aber sag mal, was ist denn diese innere Führung, von der du immer redest? Ist das so ein Esogedöns?“

Deine innere Führung ist die innere Stimme deines göttlichen Selbst, die du in dir hörst. Hier auf der Erde erlebst du dich als Mensch mit einem Körper, doch das ist quasi nur deine Spielfigur im Spiel „Leben auf der Erde zu Beginn des 21. Jahrhunderts.“

Du selbst bist ewiges Bewusstsein, das Spiele mag, in denen es die Gelegenheit hat, Dinge zu gestalten, zu erschaffen und sich selbst in verschiedenen Formen und Rollen zu erfahren.

Du als ewiges Bewusstsein bis eins mit allem, was ist, mit der gesamten Schöpfung – und von daher auch in ständigem Informationsaustausch mit allem und jedem! Ja, von dir fließt jetzt in diesem Moment Informationen in alle Himmelsrichtungen zu allem, was lebt, und du empfängst aus allen Himmelsrichtungen Informationen von allem, was lebt!

Der Einfachheit halber kannst du es dir so vorstellen: Es gibt von dir zwei Aspekte, den menschlichen Teil „hier unten“ und den ewigen Anteil göttliches Bewusstsein „da oben“. Und „oben“ kommuniziert mit „unten“ als „innere Stimme“. „Oben“ hat dabei den Überblick übers Spielfeld und das Ziel des Spiels, und kann damit bessere Strategien entwerfen als der Spieler „unten“, der nur die direkte Spielfeldumgebung erkennen kann und größere Zusammenhänge oft übersieht.

Soweit verständlich?

„Bist du sowas wie ein ,Medium’“?

Ein Medium verstehe ich klassischerweise als jemanden, der mit Wesen kommuniziert, die keine körperliche Spielfigur auf der Erde herumlaufen haben (siehe vorherige Frage). Das können Verstorbene sein, beliebt ist aber auch die Kontaktaufnahme mit Engeln, Erzengeln und so genannten „aufgestiegenen Meistern“ wie Jesus oder Buddha.

Das ist allerdings nicht mein Ziel. Überleg mal, warum will man mit jemandem wie Erzengel Michael oder Jesus reden? Weil man denkt, dass sie göttliche Botschaften für einen haben, an die man alleine nicht rankommt, und einem bei Dingen helfen können, bei denen man selber nicht mehr weiterweiß. Oder eine Heilung für einen bewirken können.

Sie helfen gerne, haben eine Menge drauf, und es macht Spaß, mit ihnen zu reden. Das ist alles prima und wertvoll.

Aber mein Anliegen ist, dich in Kontakt mit deinem eigenen göttlichen Bewusstsein zu bringen. Mit deinem „höheren Selbst“, deinem göttlichen Selbst, manche nennen es auch dein „Christusbewusstsein“.

Jesus oder andere Wunderwirkende können, was sie können, weil sie ihr Höheres Selbst durch sich wirken lassen, und nicht, weil sie besondere Fähigkeiten haben, die die Natur dir ungerechterweise nicht mitgegeben hat. Mir macht es am meisten Spaß, dir zu zeigen, dass du selbst so eine wunderwirkende Kraft in dir trägst, dass du selbst den weisen Ratgeber in dir hast, weil du genauso eins mit dem Göttlichen bist wie ein Erzengel, ein Jesus oder Buddha. Die haben ihre jeweiligen Fähigkeiten, und du hast deine! Ich möchte, dass du diese Typen als deine Freunde betrachtest, aber nicht als dir überlegene Schicksalsmächte.

Freunde sind dazu da, um sich auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen. Richtig? Stell dir vor, dein Höheres Selbst sitzt mit Jesus, Buddha und einem Trupp Erzengeln um ein Lagerfeuer. Ihr beratet euch über eine wichtige Angelegenheit. Und Jesus selbst fragt DICH nach deiner Weisheit, was gerade zu tun ist …. du bist genauso wichtig und wertvoll wie die anderen

… das möchte ich dich erleben lassen! Das wunderbare, göttliche Wesen, das du BIST!


Hier ist Ende des Teils über mich – und nun zu dir! 🙂

Möchtest du deine innere Führung dein Leben verzaubern lassen?

Hole dir jetzt „3 magische Tipps zur Einstimmung auf deine innere Führung“

… und melde dich für meinen Newsletter an.

Darin erzähle ich dir, was mir am meisten geholfen hat, meine innere Führung gut zu hören, und wie du es auch schaffst.

Außerdem erfährst du alles über aktuelle Veranstaltungen von mir und bekommst neue Blogartikel gleich in dein Postfach.

Fülle dazu dieses Miniformular aus:

Deine Angaben konnten nicht gespeichert werden – bitte probiere es noch einmal.
Deine Anmeldung hat funktioniert.

Ja, ich möchte die „3 magischen Tipps“ und melde mich für den Newsletter an.

Keine Sorge – ich beachte den Datenschutz und gibt deine Daten niemals weiter! Und wenn du genug gelernt hast, kannst du dich vom Newsletter jederzeit wieder mit einem Klick abmelden.


Bis bald! Ich freue mich!

Kendra

_________________________________________________________________________________________________